Ali Eckert

Auszeichnungen

 

"Selection Photography“, German Art Fund Hungary
“Friedrich-Wilhelm Murnau Preis”, Bester Film
"DKF Multimedia Group', Beste Regie
"Comet", Bestes Nationales Video
"Kurzfilm des Monats", Filmbewertungsstelle
"Bester Film", Internationales Kurzfilm Festival Flensburg
"Bester Film", Filmtage Frankfurt
"Publikumspreis", Satirische Filmtage Rüsselsheim
"Prädikat: besonders wertvoll", Filmbewertungsstelle
"Bayerischer Filmpreis - Kategorie Kinder" Beste Visuelle Effekte
"The Golden Icarus Film Prize", London, Best Cinema Advertisement
"The Silver Award", Philadelphia, Short Film
"World Bronze Medal", The New York Festivals

 

Ausstellungen (Auszüge)

 

2020 'Der Amerikanische Mythos', Hotel Mond Fine Arts, Berlin
2019 ‘Ein Lächeln für Europa’, Senat Berlin / Rotes Rathaus
2018 ‘Provoke’, Neumann-Hug, St. Urban
2017 ‘The Mona Lisa Show', Hotel Mond Fine Arts, Berlin
2016 ‘Silent Silhouettes', Galerie Uterstaedt, Berlin
2015 ‘Peng', KOMM, Wolfenbüttel
2014 ‘MIDNIGHT ART‘, Jenny Falckenberg, Hamburg
2013 ‘Artgeschoss’, Wolfenbüttel
2012 ‘Group Show’ Galerie GESS, Düsseldorf
2011 ‘Staged Photography’, Galerie Fasanen37, Berlin
2010 ‘Group Show’ Strychnin Gallery, Berlin
Messeteilnahmen: Budapest Art Market, art.fair21 Cologne, Foto Bild Berlin

Biografie

 

Der Deutsch-Amerikaner Ali Eckert, gebürtig Ralph Eckert, geboren 1963 in Esslingen,
verbrachte seine Kindheit in Key Biscayne, Florida und Andalusien. Abitur und
Fotografenausbildung erfolgte in Deutschland. Studium an der Johannes-Gutenberg
Universität, Mainz (Amerikanistik) und an der Fachhochschule Wiesbaden
(Gestaltung). Im Anschluß arbeitete Eckert als Werbefilmer. Ende der 90er-Jahre zog
es ihn als Regisseur und Drehbuchautor in die Spielfilmbranche. Seit vielen Jahren
arbeitet er nun in seinen Ateliers in Berlin und in Wisconsin. Werke Eckerts sind
international prämiert und seine Kunst befindet sich in internationalen Sammlungen
(German Art Fund Hungary/Budapest, Zagoras Collection/Athen, Collection
Sander/Basel, Collection Neumann-Hug/St. Urban).

GONE (2020)

FOR SALE (2020)

VANISHING POINT, 2020

CAMERA MAGICA, 2018

FLASHBACK - The Drop, 2018

GABRIEL, 2020

URIEL, 2020

RAPHAEL, 2020

SEALTIEL, 2020

JEHUDIEL, 2020