Marco Piono

Biografie

1959                

geboren in Hamburg

1987                

Umsiedlung nach Italien, arbeitet mit Alessio Sozzi und 

Giovanni de Angelis in Pesaro, Italien

Gaststudium an der Accademia delle Belle Arti in Mailand, Italien

Studium an der Scoula del Nudo, Carrara, Italien

Studium an der Accademia delle Belle Arti in Carrara, Italien

Seit 1989         

lebt und arbeitet in Berlin und Carrrara, Italien


 

Ausstellungen (Auswahl)

1990

II Group, Colonnata, Italien

1991    

Rathaus Odense, Dänemark

Kunsthaus Nordheide

1992    

Galerie Gianna Sistu, Paris

1993    

Festival des Arts, Beaulieu-sur-Mer, Frankreich   

Galerie Frank Hänel, Frankfurt

1994    

Raab Galerie, Berlin

Galerie Frank Hänel, Berlin

1995    

Festival des Arts, Beaulieu-sur-Mer, Frankreich

Galerie Lezarts, Nizza

Galerie Meissner, ART Cologne

1997    

Filmdokumentation, Ravensbourne College, London

1998    

Galerie Andreas Weiss, ART Basel

1999    

Galerie Lezarts, ART Nizza

Kolbe Museum, “Atelier meets Museum“-Vortrag

2000    

Galerie Kämpf, Basel

2006

„Schloss Ooidonk – Internationaler Skulpturenpark“ 

Bachte Maria Leerne, Belgien

„Monat der Fotografie: „TEMPO – TEMPO“, VISAGE GALERIE, Berlin

2007    

Stella Maria Progetto, Galleria Scala ScalaMata, Venedig

Kunstmesse Salzburg 

2012    

Comune Di Carrara

2014    

Pietrasanta, Studio Mariani 

2015    

Istanbul, Deutsche Skulptur der Gegenwart 

2017    

Kunstforum Wien, Galerie Michael Schultz

2018    

ArtKalsruhe, schultz contemporary

2019    

Bildhauer Forum Kopenhagen, Dänemark

2020    

Hotel Mond Fine Arts, Berlin

 

Auszeichnungen

1993   

1. Preis „Das Schweigen Ost und West“), Festival de Arts in Beaulieu-sur-Mer in Frankreich 

1995   

1. Preis „Der selben Meinung“, Festival de Arts in Beaulieu-sur-Mer in Frankreich

Kopf, bronze (2020)

Kopf (2020)